Mauritiushaus Niederndodeleben

Aktuelles

Stellenausschreibung für eine EINE-WELT-Promotor*innenstelle beim Mauritiushaus Niederndodeleben e.V.: AusschreibungPromotorInMauritiushaus1.jpg

  AusschreibungPromotorInMauritiushaus2.jpg

Niederndodeleben bekommt eine neue Pfarrerin - am 2. April 2017 um 14 Uhr findet der Vorstellungsgottesdienst statt. Herzliche Einladung an ALLE!

„Alles neu macht der Mai.“ So beschreibt ein altes Sprichwort alle Veränderung und Neubelebung der Natur nach dem langen Winter. So wie sich derzeit die ersten Knospen zaghaft ihren Weg in das neue Jahr suchen, so beginnt auch für Sie und für mich so einiges Neues in diesen Tagen. Ab 1. April 2017 übernehme ich als neue Pfarrerin die Kirchgemeinden Hermsdorf, Hohenwarsleben und Niederndodeleben. Für mich beginnt damit wieder ein ganz neuer Lebensabschnitt.

Geboren und aufgewachsen im ländlich geprägten Süden des Landes Brandenburgs, mit Wiesen, Wald und Tieren, begann für mich nach dem Abitur ein ganz neuer Abschnitt. Ich zog zum Studium in die Großstadt Dresden. Das aufregende und zum Teil auch unruhige Stadtleben begleitete mein Studium der Theologie, welches ich in Halle und Rostock fortführte. Nach dem Examen begann für mich die praktische Ausbildung zur Pfarrerin, welche mich ins Kirchspiel Großkorbetha führte. Diese lehrreiche und auch bewegende Zeit,  geht nun für mich zu Ende.

Für die beginnende Entsendungszeit verlasse ich nun mir das zur zweiten Heimat gewordene Saaletal und ziehe nach einer ersten Übergangszeit, die durch die Sanierung des Pfarrhauses in Hermsdorf entsteht, voraussichtlich im Mai zu Ihnen in die Börde. In der Übergangszeit, in der ich zwischen meinem alten und neuen Wohnort pendeln werde, erreichen Sie mich nach Absprachen im Pfarrbüro in Niederndodeleben, telefonisch, per Email oder vielleicht auch einfach bei einer „Hunderunde“, die ich hin und wieder mit meiner Hündin Mila drehe.

Ich bin sehr gespannt darauf, was der April alles neu machen wird und ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen, die Gespräche und das Gemeindeleben in all seinen Formen und Farben.

Vielleicht sehen wir uns schon am 2. April um 14 Uhr zum Vorstellungsgottesdienst in Niederndodeleben (Peter-Paul-Kirche) mit anschließendem gemütlichem Zusammensein, ich würde mich freuen.

Herzliche Einladung dazu!

Bis dahin, genießen Sie die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und seien Sie herzlichst gegrüßt.

Ihre Pfarrerin, Kathrin Hollax.

Neujahrsbriefe vom Kuratorium ...

Neujahrsbrief2017Kuratorium.jpg 

...und aus der Bildungsarbeit...

Neujahrsbrief2017Bildungkom.jpg

Weihnachtsbacken.jpgKurz vor dem Weihnachtsfest besuchten uns im Dezember 2016 wieder zahlreiche Kitagruppen und Schulklassen zum Bio-Fairen-Plätzchenbacken.

Die einzelnen Projekte starteten mit einem Quiz zu Weihnachtsbräuchen in aller Welt. Anschließend gab es eine musikalische Einstimmung ins Thema. Dann durften die Kinder erzählen, was sie übers Plätzchenbacken schon alles wissen und welche Zutaten verwendet werden können. Alle für die Plätzchen verwendeten Lebensmittel waren bio-fair. Die Bedeutung dieser beiden Begriffe wurde im Projekt besprochen und erklärt. Weihnachtsbacken1.jpgNach dem Händewaschen ging es dann los mit dem Ansetzen eines Teiges. Insgesamt gab es Plätzchenteig nach drei verschiedenen Rezepten und die Kinder hatten viel zu tun. Dann folgte das Ausstechen und Abbacken der Plätzchen und die Verziehrung der süßen Teilchen. Am Ende konnte jedes Kind eine Tüte des leckeren Gebäcks mit nach Hause nehmen. Die übrigen Plätzchen wurden verpackt und mit in die Schule bzw. Kita genommen. Den Abschluss des Projekts bildete ein Brauch der aus Mittel- bzw. Südamerika kommt: das Schlagen einer mit Süßigkeiten gefüllten Pinata.

FreizeitSommerfeld.jpgZu einer "Reise um die Welt" kamen die "Sommerfelder" aus Leipzig zum wiederholten Mal zu uns, um ihre Herbstrüstzeit gemeinsam mit der Bildungsreferentin im Mauritiushaus durchzuführen. Alle zwei Jahre begrüßen wir diese Gruppe zu einer Kinder- und Jugendrüstzeit zu einem vorher besprochenen Thema. In den vergangenen Jahren haben wir uns bereits mit den Themen "Wasser", "Artenvielfalt/Biodiversität" und "Essen" auseinandergesetzt. Dieses Jahr begaben wir uns auf eine Reise um die Welt. FreizeitSommerfeld1.jpgZuerst reisten wir nach Tansania, dann nach Bangladesch und am dritten Tag in den brasilianischen Regenwald. In allen Ländern trafen wir interessante Menschen, beschäftigten uns mit Landeseigenheiten, mit Flora und Fauna, Ressourcen, Landwirtschaft, Kultur, Problemen und Herausforderungen der Menschen und mit Möglichkeiten, wie durch unser Zutun die Welt ein wenig gerechter werden kann. Den Abschluss bildete eine Stein-Mal-Aktion bei der "Weltgesichter" auf vorher gesammelte Steine gemalt wurden. Jede(r) durfte seinen Stein selbstverständlich mit nach Hause "schleppen".

ehrenamtstag.jpgLiebe Mitglieder des Mauritiushaus Niederndodeleben e.V., liebe GKR-Mitglieder, liebe Freunde,

hiermit möchten wir noch einmal ganz herzlich an den Ehrenamtstag am kommenden Samstag, 03.09.2016 von 9 -16 Uhr erinnern. Bei prognostiziertem Super-Sonnenschein laden wir alle Arbeitswilligen in unser Mauritiushaus zum gemeinsamen Arbeiten und Genießen (lecker Mittagessen!) ein. Bei unserer letzten Aktion wurde schon viel geschafft, aber es gibt noch immer viel zu tun. Holz ist zu spalten und zu stapeln, das Kräuterbeet bedarf Pflege, das Insektenhotel benötigt auch noch eine kleine Aufmerksamkeit, unsere Blumenrabatten können liebevolle Zuwendung vertragen und vieles mehr. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr/ Euer Kommen!

MAAusflug32016.jpgDer diesjährige MAAusflug12016.jpgMitarbeiterausflug führte die Mitarbeiterinnen des Mauritiushauses am 28.07.2016 zunächst ins Benediktinerkloster Huysburg nach Huy im Harz. Dort erhielten sie von einem in der dortigen Mönchsgemeinschaft lebenden Mönch eine Klosterführung durch Kirche und angrenzende Gebäude. MAAusflug42016.jpgMAAusflug2016.jpgAuf speziellen Wunsch bekamen die Damen auch Einblick in die Küche, den Speisesaal, eines der Gästezimmer und in die Veranstaltungs-räumlichkeiten des schönen Ekkehard-Hauses der MAAusflug22016.jpgHuysburg. Anschließend ging es weiter nach Braunlage in eine Pizzaria zum Mittagessen und weiter mit Gondeln auf den 971m hohen Wurmberg, direkt gegenüber des Brockens. Oben angekommen gab es einen wunderbaren Fernblick. In der oben auf dem Wurmberg sehr schön angelegten Wasserspiel- und Erlebniswelt hatten alle viel Freude und konnten sich an den verschiedenen Elementen ausprobieren. Am späten Nachmittag ging es per pedes zurück ins Tal, wo alle mit einem Eis belohnt wurden und hinterher die Rückfahrt nach Niederndodeleben antraten. 

Magdeburgspieltfair.jpgAm 2.Juli 2016 fand unter dem Motto "Magdeburg spielt fair" ein Fussballturnier bestehend aus 14 "bunt" gemischten Mannschaften statt und gespielt wurde mit ganz besonderen Bällen. Diese, extra für diesen Anlass produzierten fairen Fussbälle sind mehrfach zertifiziert, u.a. für nachhaltige Rohstoffgewinnung und wurden garantiert ohne Kinderarbeit und bei fairen Löhnen und Arbeitsbedingungen hergestellt. Magdeburgspieltfair2.jpgInsgesamt wurden 300 Bälle produziert. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und die Stadt Magdeburg riefen gemeinsam zum Turnier auf und erteilten den Auftrag zur Produktion der Fussbälle. Einige der Bälle können beim ENSA, im LKÖZ oder im Umweltamt noch erworben werden. Ilse Junkermann, unsere Bischöfin, nahm den Anstoß des Turniers, das für Toleranz und den Fairen Handel warb, vor. Das Mauritiushaus mit Daniela Merz war mit einem Workshop vor Ort und zeigte mit Hilfe eines Quiz und mit Nadel und Faden, wie Fussbälle auch heute noch zum großen Teil in Handarbeit hergestellt werden. Zahlreiche Spieler und Zuschauer versuchten sich an dieser schweren Handarbeit.... Den Pokal erhielten am Ende des Tuniers  die AWO-Sonntagskicker von Oberbürgermeister Lutz Trümper höchstpersönlich überreicht.

KitaIrxleben1.jpgIm Mai und Juni fanden zahlreiche Pojekte mit Schulen und Kitas aus der näheren Umgebung im Mauritiushaus statt. Die Themen waren vielfältig und reichten von "Abenteuer Regenwald", "Ein Tag rund ums Wasser" über "Unterwegs in Tansania" und "Essen hier und anderswo" hin zu "Im Land des bengalischen Tigers". Die Schüler der Grundschule Hohendodeleben, die das Afrikaprojekt über zwei Tage gebucht hatte, hatten KitaIrxleben.jpgbesonderes Glück, denn sie konnten die im Projekt gelernte Begrüßungsformel auf Suaheli direkt "ausprobieren". Denn zeitgleich waren auch Gäste aus Tansania im Haus untergebacht. Die Kinder waren begeistert. Mit Händen und Füßen und wenigen Brocken Englisch wurde weiter kommuniziert und die Kinder erfuhren noch viel über Land und Menschen in Tansania aus erster Hand. Am Abend haben alle gemeinsam am Lagerfeuer gesessen und Stockbrot zubereitet. Ein unvergessliches Erlebnis für alle!
WGT20163.jpgDer Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen am 4.März 2016 wurde von den Frauen der Katholischen Pfarrei Magdeburg Süd und den Evangelichen Kirchgemeinden Hermsdorf, Hohenwarsleben und Niedernsdodeleben-Schnarsleben vorbereitet. WGT20164.jpgDieses Jahr war Kuba das gastgebende Land. Die gottesdienstbesuchenden Frauen und 3 Männer wurden mit einem Mojito begrüßt und erfuhren gleich zu Beginn einiges zu Land und Leuten in Kuba. Der Gottesdienst wurde mitgestaltet von zahlreichen Konfirmanden und der Band, die die kubanischen Weltgebetstatgslieder begleitete. Am Ende des Gottesdienstes wurde eine landestypische Konga (Polonaise) getanzt und im Anschluss an den Gottesdienst gab es verschiedene kubanische Leckereien zu essen. Ein gelungener Abend!
WGT2016_1.jpg
Parlabend1.jpgAm 12.November 2015 fand eine parlamentarische Begegnung im Hotel Maritim in Magdeburg statt. Veranstalter waren einige Mitglieder des ENSA und Engagement Global Mitteldeutschland. Auch das Mauritiushaus beteiligte sich an der Lobbyarbeit. Der gesamte Abend stand unter dem Thema "Was passiert nach den MDG? – Wie gehen wir in Sachsen-Anhalt und Europa damit um?“. Parlabend2.jpgEin Blitzlicht aus dem Theaterstück "Asylant im Wunderland" stand am Beginn der Veranstaltung, dann wurden die Abgeordneten und Minister aufgefordert die 5 Thementische in Augenschein zu nehmen - bei einem bio-regional-fairem Imbiss. Das Mauritiushaus mit Daniela Merz und Noel Kabore vom Landesnetzwerk der Migrantenselbstorganisationen verantworteten gemeinsam den Thementisch "Ursachen von Flucht". Zahlreiche Politiker interessierten sich für dieses hochaktuelle Thema und es kam zu interessanten Gesprächen und reichem Austausch.
Martinsfest2015.jpgDa Peter Herrfurth, unser Gemeindepädagoge von Niederndodeleben und gleichzeitig Kuratoriumsvorsitzender des Mauritiushauses, bereits im September 2015 Landesjugendpfarrer der EKM geworden ist und es bis jetzt noch keinen Nachfolger für die Gemeinde gibt, stand das seit vielen Jahren stattfindene Martinsfest mit den Grundschülern von Niederndodeleben und den Kindergartenkindern auf wackeligem Fuss. Das Mauritiushaus hat sich daher bereit erklärt, das diesjährige Martinsfest durchzuführen. Zur Martinsgeschichte mit vielen Bildern, bekannten Liedern und dem gemeinsamen Hörnchen-Teilen kamen am 11.11. etwa 220 Kinder mit ihren etwa 20 Betreuern in die Stephanuskirche.
Saebit2015.jpgAuch an der diesjährigen Saebit beteiligte sich das Mauritiushaus, sowohl an den Vorbereitungen im Koordinierungskreis, als auch mit Workshops zu unterschiedlichen Themen und mit unterschiedlichen Zielgruppen.

Die entwicklungspolitischen Bildungstage in Sachsen Anhalt (Saebit) bestehen aus einer Aktionswoche im November und weiteren Einzelveranstaltungen, die über das gesamte Schuljahr 2015-16 verteilt stattfinden können. Im Jahr 2015 richten sie sich schwerpunktmäßig an berufsbildende Schulen. Das Mauritiushaus führte einen Workshop mit Auszubildenden des Umweltbundesamtes zum Thema Klimafrühstück gemeinsam mit einem aus Mexiko stammenden Referenten durch. Am Ende des des Workshops wurde mexikanisch gekocht - alle waren begeistert! Ein weiterer Workshop wurde an einer Berufsbildenden Schule in Naumburg durchgeführt, in einer Textilklasse. Hier war das Thema Wie viele Jeans (fair)tragen wir?  Insgesamt war die Saebit auch dieses Jahr wieder sehr erfolgreich!

MAAusflug2015.jpgDer diesjährige Mitarbeiterausflug MAAusflug20152.jpgder MitarbeiterInnen des Mauritiushauses führte sie ins Kloster Lehnin. Dort erhielten sie eine Führung über das Gelände und bekamen viele Informationen zur Geschichte des Klosters und zur heutigen Nutzung. Ein leckeres Mittagessen an den Ufern der Havel stärkte die Mitarbeiterinnen für den nachmittäglichen Besuch der Stadt Brandenburg und des dortigen Dom St. Peter und Paul. Leider endete dieser schöne Ausflug im Regen und die MitarbeiterInnen machten sich wieder auf die Heimreise.
An 3 Tagen im August besuchten und die Hortkinder aus Irxleben für das Projekt "Süße Früchtchen". Mit einem Früchtememory zu heimischen Obstsorten begann jeweils der Tag. Da konnten die Kinder zeigen, welche Obstsorten bereits bekannt sind und wie die Früchte wachsen. Es folgte eine kurze Kulturgeschichte zur Marmelade und im Anschluss beschäftigten wir uns mit dem Unterschied von konventionellem Anbau und biologischem Anbau. Dann war es endlich soweit und die Kinder begannen die Früchte zu waschen, zu entsteinen und klein zu schneiden. Dabei lernten sie, dass beim Kochen von Marmeladehortirxleben.jpg Hygiene eine große Rolle spielt. Jedes Kind durfte sein eigenes Glas Marmelade befüllen, Etiketten malen und im Anschluss eine Tüte zum Nach-Hause-Tragen basteln. Das Tütenkleben - wie es in Bangladesh und Indien sehr viele Kinder täglich für viele Stunden tun, um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen, war für einige Kinder eine Herausforderung. Als Abschluss gab es eine Obstverkostung mit tropischen Früchten, wie Mango, Ananas, Kaki, Granatapfel, Feige, Pitahaya, Maracuja und Kiwano. Die meisten Früchte schmeckten den Kindern, einige wenige blieben liegen. Dann machten sich die Kinder wieder auf den Rückweg - mit einem Gläschen Pflaumen-Heidelbeer-Pfirsich-Marmelade im Gepäck (in der Tüte).

Mehr Raum für Bildung - Kreativscheune am Mauritiushaus in Niederndodeleben wird eingeweiht

Das Mauritiushaus in Niederndodeleben hat nun mehr Tagungsmöglichkeiten. Nach einem Jahr Bauzeit konnte die Kreativscheune der Bildungs- und Begegnungsstätte eingeweiht werden.

Niederndodeleben l Wer sich heute in der Kreativscheune der Ökumenischen Bildungs- und Begegnungsstätte Mauritiushaus in Niederndodeleben umsieht, glaubt kaum, wie es hier noch vor einem Jahr ausgesehen hat. "Hier waren noch Schweinebuchten drin, eine Garage und auch dementsprechend Müll", erinnert sich Peter Herrfurth als Kuratoriumsvorsitzender der Bildungsstätte. Mit einem Asbestdach ausgestattet, war die Scheune, für die die Kirchengemeinde verantwortlich ist, eigentlich zum Abriss verurteilt. Doch es gab einige Enthusiasten, die drei Jahre lang Pläne schmiedeten und auch Geld sammelten. Schließlich war der Bedarf nach Tagungs- und Übernachtungsmöglichkeiten im gut ausgelasteten Mauritiushaus da.Unterstützer der Idee konnten gefunden werden. So beteiligten sich der Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt an der Finanzierung der 340 000 Euro Gesamtkosten für die Herrichtung des Gebäudes und der Innenausstattung mit 40 000 Euro und die Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit 190 000 Euro. 100 000 Euro kamen aus der Leaderförderung der Europäischen Union. Der Rest wurde über Eigenmittel ausgeglichen.

Entstanden sind nun drei helle Gästezimmer im Obergeschoss und ein moderner, multifunktionaler Tagungsraum mit Küchenzeile im Erdgeschoss. "Wir waren bestrebt, das Bild der alten Scheune von außen zu erhalten", erklärt Peter Herrfurth, warum Fenster und Türen an den jeweiligen Stellen in der Fassade eingesetzt wurden. Im Treppenaufgang und im oberen Flur ist die alte Bruchsteinmauer zu erkennen. Die Kirchengemeinde hat das Objekt nun dem Mauritiushaus zur Nutzung zur Verfügung gestellt."Mit den neuen Räumlichkeiten haben wir jetzt mehr Möglichkeiten", unterstreicht Peter Herrfurth, auch in der Hoffnung, dass das Land Sachsen-Anhalt zukünftig noch mehr Bildungsreferentenstellen unterstützt. Als Kuratoriumsvorsitzender kennt er den stetig steigenden Bedarf an Bildung zu Themen wie Zusammenleben in einer Welt und Migration. "Die neue Kreativscheune soll ein Ort der Bildung sein", so Herrfurth.

aus: Wolmirstedter Kurier/Volksstimme von Constanze Arendt-Novak, 07.07.2015 

Scheunevorher.jpg Scheunenachher.jpg

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Kreativscheune amsiriki_pobanou_coulibaly.jpg 3.Juli 2015 !!! Beginn 17 Uhr: Andacht mit einer Trommelgruppe in der St. Peter-Paul Kirche in Niederndodeleben. Anschließend gemeinsames Grillen und 19 Uhr Konzert: SIRIKI UND SEINE AFRIKANISCHEN INSTRUMENTE: KORA, BALAFON UND DJEMBE. Der Eintritt ist frei und alle Gäste sind herzlich Willkommen! scheune1.jpg

 

Die neue Fahrradflotte ist heute eingetroffen! Ab jetzt stehen unseren großen und kleinen Gästen 10 Fahrräder zur Verfügung. Wir bedanken uns bei den fleißigen Mechanikern des Fahradservice der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg.          

                DSCF3793_1.jpg         DSCF3802_1.jpg

Einladung!!! zur Kinderfreizeit "Mit Krallen, Flügeln,FlyerFreizeit_1.jpg Zähnen, Blüten und Halmen - auf Weltreise mit dem WWF-Artenschutzkoffer" vom 17.-19. Oktober im Mauritiushaus Niderndodeleben. Wir wollen mit euch den großen Koffer, der  Pflanzenteile und Schautafeln zu den bedrohten Tieren und Pflanzen unserer Erde enthält, gemeinsam in den Tagen auspacken und Spannendes und Wissenswertes dazu entdecken, gemeinsam ein Insektenhotel für das Mauritiushaus und zum Mitnehmen für jeden Teilnehmenden bauen. Vieles lohnt einen tieferen Blick zum besseren eigenen Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens auf unserer Welt. Darüber hinaus wollen wir mit euch ins Gespräch kommen, singen, spielen, basteln und Spass haben.

Unser neues Tor

Dank der Firmen "Putz und Bau GmbH Magdeburg" und der "Bau- und Möbeltischlerei Lothar Lehmann" erstrahlt unsere Toreinfahrt wieder. Die Schäden durch Orkan Xaver sind endgültig beseitigt.

  DSCF3726_1.jpg DSCF3727_1.jpg DSCF3550_1.jpg

Unsere Kindergarten und Grundschul-Projekte im Juni 2014

Im Juni besuchten uns die ABC-Schützen der Kita "Zackmünder Knirpse" und reisten mit uns zu Mama Amina nach Tansania und Bangladesch. Ihnen folgte die 2. Klasse der Grundschule Hohendodeleben die erst die Kultur der Indianer und am nächsten Tag den Alltag in Tansania erlebten.

DSCF3435_1.jpg    DSCF3440_1.jpg 

DSCF3502_1_1.jpg    DSCF3507_.jpg

Wir freuen uns auf den Juli und vielen interessanten Projekte.   

Herzliche Einladung!!!!  

   FrauenKreativEinladung_1.JPG

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Englisch lernen mit Spiel, Spaß und Sonne gleich um die Ecke.  

Yo! Yo! Camps - Sprachferien für Kids
im Mauritiushaus Niederndodeleben vom 10.-15. August 2014

In den einwöchigen Day and Overnight Camps erlebt ihr montags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm aus Sport, Spiel, Basteln, Theater und Musik. Und zwar findet alles auf Englisch statt - als wärt ihr im englischsprachigen Ausland.

Unsere Counselor (Teamer) sind junge, engagierte Studenten oder Pädagogen aus England, Kanada, Australien, den USA oder anderen englischsprachigen Ländern der Welt. Sie gestalten mit euch gemeinsam eine tolle Ferienwoche, in der sie auch viel von der Kultur, den Spielen und Geschichten aus ihrem Heimatland einbringen.

Außerdem könnt ihr auch zusätzlich einen Hip-Hop Workshop mit Yookie aus Simbabwe mitmachen. Egal, ob mit oder ohne Übernachtung, auch der ist auf Englisch und geht über die ganze Woche.
 
Weitere Informationen findet ihr unter:
http://www.yoyocamps.de/camp-orte/34-overnightcamps/202-magdeburg-mauritiushaus-niederndodeleben

Das Team des Mauritiushauses wünscht allen Freunden sowie zukünftigen und vergangenen Gästen des Hauses gesegnete Ostern.


Hier noch einige Termine zu Ostern aus der Gemeinde:

18. April Gottesdienst mit Kreuzweg-Gedanken und Abendmahl

      9:30 Uhr Hermsdorf

      10:45 Uhr Hohenwahrsleben

      14:00 Uhr Niederndodeleben/Kirchpl. 4/Oberdorf

20. April gemeinsamer Oster-Familiengottesdienst

      10:30 Uhr Niederndodeleben/St. Peter-Paul/Unterdorf (Bus 10:00 Uhr ab Hermsdorf und Hohenwarsleben)

Weitere Termine finden Sie unter: http://www.sankt-benedikt.de/Gembrief.pdf

Ein sehr schöner kurzer Film zu den Entwicklungspolitischen Bildungstagen in Sachsen-Anhalt (SAeBIT) 2013

 http://www.youtube.com/watch?v=VJlC6kgLMaE

Die SAeBIT schafft Möglichkeiten des Globalen Lernens für SchülerInnen und ist ein Teil der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”. Unsere Welt ist groß und spannend, aber auch komplex und oft schwierig zu verstehen. In den Angeboten der SAeBIT werden SchülerInnen auf verständliche Art an konkreten Beispielen mit den Themen Eine Welt und Globalisierung bekannt gemacht. Sie erfahren, dass sie Teil einer Welt sind, die sie aktiv mitgestalten und in der sie Verantwortung übernehmen können. Die Bildungstage möchten SchülerInnen und ihre LehrerInnen neugierig machen, andere Kulturen und Lebenswelten kennen zu lernen. Durch die SAeBIT soll außerdem das Globale Lernen in Sachsen-Anhalt stärker in den Blick der Öffentlichkeit gerückt werden.

Mehr Informationen zur SAeBIT finden Sie auf www.saebit.de      

Der Frühling ist da!!! Das Team des Mauritiushaus Niederndodeleben freut sich mit seinen Gästen auf die startende Freiluftsaison. DSCF3145.JPG

DSCF3147.JPG
 Herzliche Einladung!!!Weltgebetstag2014.jpg

Artenschutzkoffer.jpgMauritiushaus erhält Artenschutzkoffer des WWF für die Bildungsarbeit! Der Koffer bietet eine Vielfalt von beschlagnahmten Asservaten wie Handtaschen, Geldbörsen, Schuhe und Schmuck aus Elfenbein, Reptilienhäuten oder Fellen. Er enthält aber auch andere „Mitbringsel“ aus dem Urlaub, wie seltene Korallen, Kakteenholz oder Heilpflanzen. Alle Asservate stammen aus illegalem Handel und machen die zunehmende Bedeutung des Artenschutzes deutlich. Mit dem Artenschutzkoffer soll die biologische Vielfalt besser verständlich und erlebbar gemacht werden, sowie über die Hintergründe für den Handel mit bedrohten Arten informiert werden. Der Koffer wird zum 50jährigen Jubiläum des WWF Deutschland bundesweit an 150 außerschulische Umweltbildungseinrichtungen vergeben, die damit ein regelmäßiges Angebot zum Artenschutz für Schulklassen oder andere Zielgruppen anbieten. Wir sind froh, einen dieser Koffer für unsere Bildungsarbeit erhalten zu haben!

Sturmschaden2.jpgAm vergangenen Donnerstag (05.12.2013) zog Orkan Xaver über Deutschland und richtete deutschlandweit Schäden an. Auch bei uns ist Xaver nicht schadenfrei vorüber gezogen. Sturmschaden1.jpgDurch starke Sturmböen wurde am Abend unsere Hofeinfahrt zerstört. Unser Tor drehte sich im Wind nach außen, schlug auf und riss einen Pfeiler an dem es befestigt war mit. Auch der andere Pfeiler wurde durch den Sturm in Mitleidenschaft gezogen. Wir kümmern uns darum....

      ERINNERUNG: mit BILDUNGSSPENDER das MAURITIUSHAUS unterstützen!   

Auch weiterhin kann Jede und Jeder das Mauritiushaus völlig kostenfrei unterstützen, besonders jetzt in der Vorweihnachtszeit. Wer ohnehin online einkauft kann dem Mauritiushaus ganz nebenbei Spenden zukommen lassen. Wie das geht? Einfach nur die Online-Shops direkt über unsere Seite bildungsspender.de/mauritiushaus aufrufen. Es entstehen keine Extrakosten und es funktioniert mit vielen bekannten Anbietern (Mode, Elektronik, Reisen, Ebay, Büro, Fotos, ...). Wie es genau funktioniert können sie sich auch gern mit Hilfe des untenstehenden Videos anschauen. Wir würden uns freuen, wenn Sie das nutzen und weitersagen. Denn anders funktioniert es nicht. Also, wenn schon online einkaufen, dann richtig, mit bildungsspender.de/mauritiushaus. Vielen Dank!    

Zum Video: So funktioniert Bildungsspender

Saebit2013.jpgWeltbewegend: das diesjährige Thema der Entwicklungspolitischen Bildungstage in Sachsen-Anhalt (SAeBIT) beschäftigte sich mit den globalen Aspekten der MOBILITÄT. Ökologische Probleme, wie der Einfluss des Verkehrs auf das Klima, standen neben Fragen des kulturellen und sozialen Wandels durch die Beweglichkeit Vieler. Für die Schüler der teilnehmenden Schulen ging es hinaus in die Welt, ohne die Klassenräume zu verlassen. Sie folgten den Spuren von 2013Saebit.jpgMigranten, untersuchten Für und Wider des globalen Tourismus, errechneten wie viel Kohlendioxid der Transport von einem Kilogramm Tomaten aus Südspanien nach Deutschland verursacht und lernten den Weg eines Handys von der Rohstoffquelle bis zur Entsorgung kennen. Auch das Mauritiushaus beteiligte sich wieder an der Durchführung von mehreren Workshops mit dem Thema "Wie viele Jeans (fair) tragen wir? ".
Träger der bereits zum vierten Mal stattfindenen Bildungstage war erneut das Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt, die Schwerpunktregion der Aktivitäten der Landkreis Wittenberg und die Stadt Dessau. Dort fanden an fünf Schulen im Zeitraum vom 12.11.-15.11. 2013 im Sekundarbereich die Workshops statt. Der Schirmherr der diesjährigen Bildungstage war unser Kultusminister Stefan Dorgerloh.

Fahrrad.jpgFahrrad offiziell am 13.11.2013 an Mauritiushaus übergeben: Vor ca. 2 Monaten hieß es in einem Artikel der Volksstimme, dass die Magdeburger Wohnungsbaugenossenschaft (WG) 1893 dreizehn Fahrräder an Schulen, Vereine und Organisationen verschenken möchte. Schnell haben wir unser Interesse an einem der Fahrräder angemeldet - zum Ausleihen für unsere Gäste. Zu den drei bereits vorhandenen ausleihbaren Fahrrädern im Mauritiushaus kommt nun noch ein viertes dazu, denn wir gehören zu den Glücklichen, die eines der dreizehn Fahrräder erhalten haben. Frau Kempel und Frau Bojarzin waren in Magdeburg zur offiziellen Übergabe. Vielen Dank an die WG-1893!
2FairTour2013.jpgFair Tour 2013: Auch in diesem Jahr reist die Fair Tour im Rahmen der Fairen Woche durch Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Am 25. September 2013 von 10-17 Uhr war die FairTour mit einem Bildungsparcours zum Thema „Welternährung, Reis und Fairer Handel“, einem Verkaufsstand des Weltladens und einem Info-Café zu Gast in Magdeburg. In dem jeweils 90-minütigen Bildungsparcours wurde Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klasse des Werner von Siemens Gymnasiums die Möglichkeit gegeben, sich mit der weltweiten Ernährungssituation, Ursachen von Hunger, dem Anbau von Reis und dem Fairen Handel 1FairTour2013.jpgauseinander zu setzen. Konkrete Handlungsmöglichkeiten wurden aufgezeigt und diskutiert. Auch das Mauritiushaus beteiligte sich an dem Tag in Magdeburg und führte gemeinsam mit zwei weiteren Referentinnen die Bildungsveranstaltungen durch. Am Weltladenstand konnten sich VerbraucherInnen einen Überblick über die Vielfalt und Qualität fair gehandelter Lebensmittel und Kunsthandwerksprodukte verschaffen. Beim Info-Café  genossen BesucherInnen der FairTour biologischen und fair gehandelten Hochlandkaffee, Tee oder Saft und kamen mit den Akteuren des Fairen Handels ins Gespräch.

Wittenberg.jpgKlimaschutz- und Energiesparprojekt für Kirchgemeinden im ländlichen Raum: Seit vergangenem Jahr sind das Mauritiushaus und die Kirchgemeinde Niederndodeleben - vertreten durch Beate Schmidt, Daniela Merz und Frau Westermann - Teilnehmende dieses internationalen, von der EU geförderten Projekts. Gemeinsam mit fünf europäischen Partnerkirchen aus Schweden, Dänemark, der Slowakei und Lettland beteiligt sich die EKM, mit dem Ziel eines kontinuierlichen Wissens- und Erfahrungsaustauschs aller teilnehmenden Gemeinden bei der Umsetzung neuer Energie- und Klimaschutzmaßnahmen. Die Sensibilisierung der teilnehmenden Kirchgemeinden für unsere gemeinsame Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung soll in einem konkreten Tun sichtbar werden. Mittels nicht- bzw. gering-investiver Maßnahmen sollen Verbräuche gesenkt und Umweltbildungsvorhaben in den Kirchengemeinden etabliert werden. Innerhalb der Laufzeit des Projekts von 1,5 Jahren sollen drei Vernetzungstreffen stattfinden. Das erste Treffen fand bereits im November 2012 in Tollarp (Schweden) statt, das zweite Treffen am vergangenen Wochenende in Wittenberg (5.-9.September 2013) und das dritte Treffen wird im Mai 2014 in der Slowakei stattfinden. Bereits bis heute konnten im Mauritiushaus mehrere kleine Schritte in Richtung besserer Ressourcenschutz, nachhaltige Beschaffung und Klimaschutz gegangen werden, auf die wir sehr stolz sind!

Auf der Homepage des Projekts können Interessierte weitere Informationen finden: http://grundtvig.dinstudio.se

20130909_101614.jpgNachdem eine Gruppe abgesagt hat, entschieden sich die MitarbeiterInnen des Hauses für einen spontanen Malereinsatz. Bereits vor wenigen Wochen wurde der Speiseraum und einige Zimmer neu gestrichen, nun ist der untere Flur, einschließlich des Treppenaufgangs dran. 
DSCF3098.JPGKurz vor unserer Schließzeit im August, wurde die Flexibilität der MitarbeiterInnen des Hauses noch einmal auf die Probe gestellt. Eine 45 köpfige polnische Gruppe auf der Durchreise wollte abends 20 Uhr anreisen, eine Nacht schlafen und am nächsten Morgen zeitig weiter fahren. Leider hatte der Reisebus der Gruppe eine Panne auf der Autobahn, sodass ein Ersatzbus organisiert werden musste und die Gäste erst gegen 3 Uhr nachts anreisten. Da im Haus nur maximal 30 PersonenDSCF3096.JPG schlafen können, wurden die überzähligen Gäste von den Mitarbeiterinnen auf Pensionen im Ort und in Magdeburg verteilt. Es folgte eine kurze Nacht für alle und morgens ein umfangreiches Frühstück für die Gäste. Und dann begann das Warten auf Neuigkeiten, ob und wann der Bus repariert werden kann. Bis zum Nachmittag war unklar, ob die Gruppe weiterfahren kann oder noch eine weitere Nacht im Haus schlafen "muss". Die Freude war daher groß, als am frühen Abend der reparierte und fahrbereite Bus kam und die Gäste die Heimreise antreten konnten.

EINLADUNG!!!! zur Kinderfreizeit "Namasté: Asiatische Lebenswelten" FlyerAsien2013.jpgvom 01.-03.November 2013 im Mauritiushaus in Niederndodeleben. Das Leben der Menschen in Asien näher kennenlernen ist das Wunschthema der Kinder vom Regenwaldwochenende im letzten Jahr. Asien ist der bevölkerungsreichste Kontinent unserer Erde und Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen. In den vielen unterschiedlichen Ländern begegnen uns vielfältige Kulturen, Lebensgewohnheiten, Religionen und Bräuche. Wir möchten mit Euch tiefer eintauchen in asiatische Lebenswelten und gemeinsam mit Euch singen, basteln, kochen, spielen und Spass haben. Kinder ab der zweiten Klasse sind herzlich Willkommen!

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder vermehrt Gruppen des Leipziger Missionswerks als Gäste in unserem Haus begrüßen. So wurden Anfang Juli 2013 fünfzehn junge Menschen im Rahmen eines Vorbereitungsseminars auf Ihren Auslandsaufenthalt in Indien, Papua Neuguinea, Tansania oder Palästina vorbereitet. Einen Tag lang beschäftigten sich die jungen Erwachsenen mit verschiedenen Aspekten des Themas Wasser - einem Thema, das uns alle berührt und tangiert. Die Teilnehmenden beschäftigten sich unter anderem mit dem Zugang zu sauberem Wasser, mit der Privatisierung der Ressource Wasser, mit den Ursachen von Konflikten die weltweit um Wasser bereits heute existieren und mit dem virtuellen Wasserverbrauch verschiedener Menschen und Länder. Dazu wurde der Wasser-Fußabdruck mit den Teilnehmenden berechnet - das Ergebnis stieß auf große Überraschung und Verwunderung. Denn jede(r) Deutsche verbraucht täglich im Durchschnitt ca. 5000 Liter virtuelles Wasser. Am Ende lernten die Teilnehmenden noch Möglichkeiten zur Verbesserung der Wasserqualität kennen und erhielten Tipps für einen wassersparenden Umgang mit der kostbaren Ressource.

kreiskindertag2013.jpgGestern feierten zahlreiche Kinder in Haldensleben unter dem Motto "Komm, wir bauen unsere Stadt" Kindertag. Der Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt war Veranstalter des Kreiskindertags, der ein abwechslungsreiches Programm bot KreiskindertagHDL.jpgund damit viele Familien mit Kindern anlockte. Auch das Mauritiushaus war mit einem Stand zum Thema "Vom Korn zum Brot" vertreten. Die Kinder hatten die Möglichkeit, ihr Wissen zu acht verschiedenen Getreidearten zu testen und an einem Bilderquiz, passend zum Thema, teilzunehmen. Unter Anstrengung mahlten die Kinder Getreide in einem Mörser und einer Handgetreidemühle und "verdienten" sich so einen leckeren Crepe. Unsere Crepes wurden allerdings nicht auf Weizenmehlbasis, sondern mit Dinkel-, Mais - und Buchweizenmehl zubereitet - eine süße und leckere Zwischenmahlzeit für die großen und kleinen Besucher.  
Am Freitag, 05.Juli 2013, findet die Mitgliederversammlung des Mauritiushaus Niederndodeleben e.V. statt. Wir beginnen 17:00 Uhr und möchten alle Mitglieder ganz herzlich einladen!

ParlamentarischerAbend21.jpgParlamentarischer Abend in Magdeburg: Bereits am 21.März 2013 richtete das Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt (ENSA) in Kooperation mit Engagement Global einen parlamentarischen Abend aus. Thema des Abends war die entwicklungspolitische Arbeit der NRO in Sachsen-Anhalt und die Bedeutung des Starts des PromotorInnenprogrammes. Nach den Grußworten zu Beginn, durften sich die TeilnehmerInnen - darunter u.a. die MinisterInnen für Bildung und Kultur, ParlamentarischerAbend7.jpgWissenschaft und Wirtschaft und Arbeit sowie Soziales sowie zahlreiche Landtagsabgeordnete - an einem bio regional fairen Büfett stärken. Anschließend präsentierten vier Aktionstische die Inhalte und Methoden der Arbeit des ENSA und deren Mitgliedsorganisationen. Einer dieser Aktionstische wurde u.a. vom Mauritiushaus vorbereitet und Inhalte und Methoden des Globalen Lernens zum Thema bio regional fair präsentiert. Ein anderer Tisch lud zu Gesprächen zur Bedeutung des PromotorInnenprogrammes für die Zukunft der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit sowie dessen Notwendigkeit ein. Erst spät endete dieser gelungene Abend.

   Bildungsspender.jpg     NEU !!! DAS MAURITIUSHAUS KOSTENLOS UNTERSTÜTZEN !!!

Ab sofort kann Jede und Jeder das Mauritiushaus völlig kostenfrei unterstützen. Wer ohnehin online einkauft kann dem Mauritiushaus ganz nebenbei Spenden zukommen lassen. Wie das geht? Einfach nur die Online-Shops direkt über unsere Seite bildungsspender.de/mauritiushaus aufrufen. Es entstehen keine Extrakosten und es funktioniert mit vielen bekannten Anbietern (Mode, Elektronik, Reisen, Ebay, Büro, Fotos, ...). Sie können dies auch alles noch einmal auf unserem Info-Flyer nachlesen und wir würden uns freuen, wenn Sie das nutzen und weitersagen. Denn anders funktioniert es nicht.

Also, wenn schon online einkaufen, dann richtig, mit bildungsspender.de/mauritiushaus. Vielen Dank!LOGO.jpg  

Herzliche Einladung zur Mitarbeit! Am 16.02.2013 trifft sich der Arbeitskreis inhaltliche Arbeit des Mauritiushauses in der Zeit von 9-16 Uhr. Das Treffen steht unter dem Thema: Verbesserung der Servicequalität unseres Hauses. Denn wir streben eine Zertifizierung durch das Qualitätssiegelprogramm SQD (Servicequalität Deutschland ev. Profil) an. Beim Treffen wollen wir Qualitätsstandards für unser Haus entwickeln, beschreiben und festlegen. Interessierte sind herzlich eingeladen - über zahlreiche Zusagen bis spätestens 12.02.2013 freuen wir uns! Für ausreichend Kaffee und ein Mittagessen wird gesorgt.

Fortbildung.jpgFortbildung 2013/2014: Herausforderungen in der Jugendarbeit in verschiedenen Kulturen! Das unausweichliche Erleben einer anderen Kultur vor Ort mit ihrem sozialen Gefüge relativiert die eigenen Lebensumstände. Es eröffnet neue Perspektiven auf das Vertraute und erweitert über eine reflektierende Auseinandersetzung zugleich das verfügbare Spektrum an Handlungsoptionen in den eigenen Lebensbezügen. Dieser Schatz soll mit einer Langzeitfortbildung für die kirchliche Jugendarbeit im Rahmen der Partnerschaft zwischen EKM und der Ev.-luth. Kirche in Tansania (ELCT) fruchtbar gemacht werden. Die Fortbildung befähigt, internationale Jugendbegegnungen als eine Form des Globalen Lernens zu gestalten und die Partnerbeziehungen für die Arbeit mit Jugendlichen und Familien pädagogisch zu nutzen. Bei der durch sechs Seminare begleiteten Fachkräftebegegnung 2013 in Tansania und 2014 in Deutschland wird eine Gruppe von insgesamt 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus beiden Ländern gemeinsam Wege suchen, wie im Rahmen der Partnerschaft Jugendbegegnung entwickelt und gefördert werden kann. Begleitet wird die Fortbildung durch das Kinder- und Jugendpfarramt der EKM, das Mauritiushaus Niederndodeleben, das Leipziger Missionswerk und einen Kreisreferenten aus dem KK Mühlhausen. Nähere Informationen sind im Flyer zu finden. Bei Fragen wenden sie sich bitte an eine der oben genannten Institutionen.   
WGT1.JPGAuch in diesem Jahr war der Studientag zur Vorbereitung des Weltgebetstags in unserem Kirchenkreis sehr gut besucht. 55 Multiplikatorinnen nahmen an der Veranstaltung im Mauritiushaus teil - damit war die Kapazitätsgrenze unseres Hauses und im speziellen der Küche erreicht. WGT2.JPGDie Frauen hatten viel Freude bei den Mitmachaktionen und dem gemeinsamen Singen der Weltgebetstagslieder. Sie erfuhren viel über unsere französischen Nachbarn sowie über Migration und Fremdsein. Auch die Bibelarbeit und das Kennenlernen der Gottesdienstordnung waren Bestandteil des Studientags. Den Höhepunkt bildete jedoch das gemeinsame Mittagessen mit Leckereien aus Frankreich. Wir wünschen allen Frauen eine gute Vorbereitung des Weltgebetstags und einen schönen Gottesdienst (1. März 2013) in ihren jeweiligen Gemeinden!  

Logo.jpg"Fair Trade Town" ist ein Titel, den Städte und Gemeinden erhalten können, wenn sie sich in besonderer Weise für den Fairen Handel einsetzen. Deutschlandweit gibt es derzeit 120 Fair-Handels-Städte, -Kreise und -Gemeinden. Magdeburg hat die große Chance, als erste Stadt Sachsen-Anhalts den Titel zu erhalten. Bereits am 26.Juni 2012 fand das Gründungstreffen der Kampagne "Fair Trade Town Magdeburg" statt. Eingeladen waren VertreterInnen aus Eine-Welt- und Umweltvereinen, den Kirchen und Gewerkschaften, der Universität, der Stadt sowie Interessierte Einzelpersonen. Die Kampagne möchte mit verschiedenen Aktionen in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für faire, nachhaltige, soziale und ökologische Produkte schaffen und damit zur Verbesserung der Lage von ArbeiterInnen in den Herstellerländern beitragen. Zur Erlangung des Titels "Fair Trade Town Magdeburg" verpflichtet sich die Stadt Magdeburg verschiedene Kriterien zu erfüllen. So ist ein Stadtratsbeschluss und die Bildung einer lokalen Steuerungsgruppe notwendig. Der Stadtratsbeschluss wurde am 12. November 2012 einstimmig gefasst und die Steuerungsgruppe mit vier verschiedenen Arbeitsgruppen (Recherche, Aktionen, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit) gegründet. Desweiteren sollen Geschäfte und Restaurants gewonnen werden, die fair gehandelte Produkte anbieten. Die Durchführung von Bildungsveranstaltungen zum Fairen Handel und eine regelmäßige Berichterstattung durch örtliche Medien ist ebenfalls verpflichtend. Auch die Beteiligung öffentlicher Einrichtungen, wie Schulen, Vereine und Kirchen gehört zur Erfüllung der Kriterien. Interessierte Personen, Gruppen und Vereine sind jederzeit zu den Treffen der Steuerungsgruppe herzlich eingeladen.

Das Mauritiushaus ist Gründungsmitglied der Kampagne und regelmäßig in der Steuerungsgruppe in der AG Bildung aktiv!  

frankreichBild.jpgLiebe Frauen! Gabi Küster und Daniela Merz laden Sie im Namen  des Kirchenkreises ganz herzlich zu unserem Studientag zur Vorbereitung des Weltgebetstags am Sonnabend, den 26.Januar 2013 von 9-13 Uhr ins Mauritiushaus ein. Die diesjährige Gottesdienstordnung kommt aus Frankreich und das Thema lautet: Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen. Wir möchten mit Ihnen unser Nachbarland Frankreich näher erkunden, die Weltgebetstagslieder singen, die Gottesdienstordnung besprechen und das Titelbild entdecken. Selbstverständlich erhalten Sie von uns kreative Anregungen für den Gottesdienst und am Ende lassen wir uns alle gemeinsam kulinarisch mit französischen Speisen verwöhnen. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Herzlich Willkommen!

saebit2.jpgTeilgenommen! In der Zeit vom 12.11.-16.11.2012 fanden die
3. Entwicklungspolitischen Bildungstage in Sachsen-Anhalt (SAeBIT) statt. An fünf verschiedenen Grundschulen im ganzen Bundesland beschäftigten sich alle Kinder einen Tag lang mit den globalen Aspekten unserer Ernährung. Sie erfuhren etwas darüber, wie in anderen Ländern gegessen wird, was für Auswirkungen unser Lebensstil auf die Umwelt hat und warum fair gehandelte Lebensmittel eine wichtige Hilfe für Menschen in armen Ländern sind. Aber nicht nur das. Saebit4.jpgDie Bildungstage ermöglichten ganz direkte Begegnungen, praktische Erfahrungen und kreative Annäherungen an das Thema. Da wurde geschält, gemahlen und gekocht, um S peisen aus anderen Kulturen kennenzulernen. Es wurde gebaut und gebastelt, um zu sehen, wie in anderen Ländern Lebensmittel angebaut und verarbeitet werden. Da wurden Geschichten von Menschen in aller Welt gehört, die davon berichten, wie aufwändig Lebensmittel hergestellt werden und wie gering oft der Ertrag ist, den die Hersteller beim Verkauf erzielen.         

Für diesen einen Tag standen die Schulen Kopf. Es fand zwar kein Unterricht statt, aber gelernt wurde sehr viel. Die Kinder sehen ihr eigenes Essen aus einem neuen Blickwinkel und lernen bewusster damit umzugehen.      

Saebit3_2.jpgUnter der Verantwortung des EINE WELT Netzwerkes Sachsen-Anhalt waren zehn verschiedene Vereine und Initiativen der Eine-Welt- und Umweltbewegung beteiligt, unter anderem auch das Mauritiushaus. Gemeinsam mit der Koordinatorin des Eine Welt Netzwerks Sachsen-Anhalt führte die Bildungsreferentin des Mauritiushauses vier Workshops zum Thema ESSEN HIER UND ANDERSWO durch.

Die Schirmherrschaft über die SAeBIT hatte in diesem Jahr TV- und Starkoch Christian Henze übernommen.

 
IMGP6450.JPG1075-Jahr-Feier der Ortschaft Niederndodeleben! Der Grund dafür ist das Datum der urkundlichen Ersterwähnung im Jahr 937, an dem Kaiser Otto I. Niederndodeleben dem Magdeburger Moritzkloster übertragen hat. Auch das Mauritiushaus öffnete an diesem Wochenende (21.-23.September 2012) IMGP6474.JPGseine Pforten für Groß und Klein und lud zu Kaffee und Kuchen und anderen Leckereien ein. Der Zirkus Knopf campierte auf dem Gelände und besonders die Kinder waren zu einer abwechslungsreichen Vorstellung eingeladen. Bereits am Freitagabend zeigten die Mitglieder des Zirkus Awolino bei einer imposanten Feuershow vor den Toren des Hauses ihr Können. Zahlreiche Besucher kamen und nutzen die Gelegenheit, das Mauritiushaus näher kennenzulernen und sich über die Angebote zu informieren. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter und an alle freiwilligen Helfer!

Noch freie Plätze! Für die Kinderfreizeit "Abenteuer Regenwald" vom 19.-21.10.2012 können sich Kinder ab der 2.Klasse anmelden. "Abenteuer Regenwald" ist das Wunschthema der Kinder vom Afrikawochenende im letzten Jahr. Der Regenwald zieht sich wie ein Gürtel um den Erdball. Er steckt voller Geheimnisse und Überraschungen. Er ist Lebensraum vieler Tiere, Pflanzen und Menschen, aber auch ein wichtiger Wasserspeicher und die grüne Lunge unserer Erde. Veränderungen an seinem Bestand haben Auswirkungen auf unser Leben. Und wer kennt sie n icht, die Abenteuer im Dschungelbuch? Darüber wollen wir mit Euch ins Gespräch kommen, singen, spielen, basteln, Spass haben, ...

Es freuen sich Karl-Michael Schmidt, Daniela Merz und Team

FlyerFrauenwerkstatt.jpgHerzliche Einladung zur Frauenwerkstatt des Kirchenkreises 2012! Am 29.September 2012 wollen wir in der Zeit von 9:00-12:00 Uhr zum Thema "Niemand isst für sich allein" im Mauritiushaus in Niederndodeleben zusammenkommen. Beginnen wollen wir mit einem gemeinsamen Bio-Regionalen-Fairen Frühstück mit Anregungen und Überlegungen zum Thema. Mit dabei sind Kristina Kootz (Frauenarbeit der EKM), Gabi Küster (Frauenarbeit des Kirchenkreises) und Daniela Merz (Referentin für Globales Lernen).
Einbruch. In der Nacht vom 30. zum 31. Juli 2012 ist in unseren Schuppen eingebrochen worden. Die Diebe brachen das Schloss auf und entwendeten den Rasenmäher und den Rasentrimmer. Umgehend wurde der Einbruch bei der Polizei in Irxleben gemeldet und Anzeige gegen unbekannt erstattet. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich Augenzeugen und/oder geständige Täter mit schlechtem Gewissen bei uns melden!

IMGP6333.JPGGeschafft! Das bislang als Materialraum genutzte Zimmer im Wohnhaus auf dem Hof des Mauritiushauses ist leer geräumt - dank vieler fleißiger Hände. Nun können die Handwerker kommen und den Boden erneuern, tapezieren und malern. Ab September wird dann hier das neue Büro der Mitarbeiterinnen des Mauritiushauses zu finden sein. Das bisherige Büro im Haupthaus wird zu einem Mitarbeiterraum umfunktioniert.

Während unserer Schließzeit vom 06.-24. August 2012 werden weitere Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Unter anderem bekommt das Haupthaus 21 neue Fenster. Die übrigen 15 Fenster sind bereits im vergangenen Jahr ausgetauscht worden. Ende des Sommers werden somit sämtliche Fenster des Hauses erneuert sein und einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Heizkosten und damit zu einer besseren Umweltverträglichkeit leisten.

KKTHDLWMS3.jpgKreiskirchentag: Am vergangenen Sonntag (24.Juni 2012) fand der Kreiskirchentag des Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt in Haldensleben zwischen Marktplatz und St. Marienkirche statt. Zahlreiche Besucher folgten KKTHDLWMS2.jpgder Einladung "Komm und stärke dich" und genossen das abwechslungreiche Rahmenprogramm mit Eröffnungsgottesdienst, Kindermusical, Gospelkonzert und dem Auftritt einer Magdeburger Akrobaten-Gruppe. Vielseitige Mitmachangebote für Groß und Klein rundeten den Tag ab. Das Mauritiushaus war auf dem Markt der Möglichkeiten mit einem Stand dabei und lockte mit Schokobrunnen und fair gehandelter Schokolade sowie leckeren Biofrüchten große und kleine Leckermäuler an. Doch bevor genascht werden durfte mussten die Besucher mit ihren Sinnen Lebensmittel ertasten, erriechen und erschmecken. 
IMG_4918.JPGPartnerschaftsbesuch Tansania - Deutschland. Bereits seit vielen Jahren besteht eine Partnerschaft der Altmark mit der Südwest-Diözese Tansanias. Am vergangenen Dienstag (12.Juni) reiste eine kleine Delegation tansanischer Gäste nach Deutschland, darunter Bischoff Mbwilo, und machte für 4 Tage Halt im Mauritiushaus. IMG_4940.JPGHier fand das unter dem Thema "Unser täglich Brot" stehende Partnerschaftsseminar gemeinsam mi t 6  in der Partnerschaftsarbeit aktiven Menschen aus Deutschland statt. Im Rahmen des Seminars stellten sich Tansanier und Deutsche ihre unterschiedlichen Lebenswelten vor, besuchten eine ansässige Agrarfirma in Niederndodeleben, unterhielten sich über Probleme, das tägliche Brot zu sichern, hielten zusammen Andacht, kochten gemeinsam mit einer Grundschulklasse ein Mittagessen auf offenem Feuer und sangen und tanzten gemeinsam am Lagerfeuer. Weitere Ziele des 3-wöchigen Aufenthalts sind die Altmark, Leipzig und die Lutherstadt Wittenberg. Am 5.Juli fliegen die tansanischen Gäste mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und Erlebnissen zurück in ihre Heimat.
IMGP6329.JPGEin kleiner Wassereinbruch überraschte am Wochenende nach Pfingsten die MitarbeiterInnen des Hauses. Durch ein kleines Leck im Dach drang infolge starken Regens Wasser in ein Zimmer des Hauses ein. Sofort wurde eine Firma bestellt, die den Schaden behob. Bereits nach drei Tagen konnte das zuvor aufgestellte Gerüst wieder abgebaut werden. 
Am Freitag, 1.Juni 2012 findet 17:30 Uhr die Mitgliederversammlung des Mauritiushaus Niederndodeleben e.V. statt. Alle Mitglieder sind recht herzlich eingeladen!
IMGP6269.JPGAm 21.April 2012 hat sich das Mauritiushaus auf der ersten Lern-, Bildungs- und Freizeitmesse der Gemeinde Hohe Börde mit einem Info-Stand präsentiert. Zahlreiche weitere Aussteller - Kindertagesstätten, Horte, Grundschulen, Vereine und Gruppen -unterbreiteten ihre Angebote auf dem Rathausgelände in Irxleben. Die Messe bot die Möglichkeit, auf die Vorzüge, die das Leben in der Hohen Börde bietet, aufmerksam zu machen, Vernetzung zwischen einzelnen Institutionen herzustellen und kompakte Informationen zu Bildung, Schule und Freizeit zu erhalten. Neben einem bunten Unterhaltungs- und Vergnügungsprogramm, besonders für die Kleinen G&aum l;ste, sorgte eine Vielzahl von Ständen für Erfrischungen und für das kulinarische Wohl der Besucherinnen und Besucher.
IMGP5433.JPGSeit Anfang März 2012 ist die Bildungsreferentin in ein neues größeres Büro auf dem Mauritiushaus-Gelände umgezogen. Die Adresse bleibt die gleiche, die Telefonnummer hat sich aber geändert. Die neue Telefonnummer lautet: 039204-912555.

Nur wenige Meter vom Mauritiushaus entfernt ist der Aus- und Umbau einer alten Scheune geplant. Das neue Haus soll als Kreativscheune genutzt werden und Gruppen neue Möglichkeiten bieten. Wann das Bauvorhaben beginnt, steht jedoch noch nicht fest.

IMGP6049.JPGSeit Ende des vergangenen Jahres sind im Mauritiushaus 9 Bilder im Stil des Künstlers Edward  Saidi Tingatinga (1932-1972) ausgestellt. Der Künstler begann als Arbeitsloser mit Fahrradlack Tiere, Pflanzen und Dorfszenen auf quadratische Pressfaserplatten aus dem Baumarkt zu malen. Skandinavische Entwicklungshelfer ver­halfen seiner Kunst zum Durchbruch. Tingatinga starb 1972 versehentlich durch eine Polizeikugel. Seine Kunst aber lebt in einer breiten Szene von Nachahmern weiter. Die Bilder im Mauritiushaus sind eine Leihgabe der Familie Rohr und zeigen u.a. Motive zum Thema AIDS, Subsistenzwirtschaft, dörfliches Schmiedehandwerk, soziales Leben und greifen das Problem Alkoholismus in Tansania auf.

Elbeschifffahrt.jpgIm September 2011 nahm das Mauritiushaus gemeinsam mit anderen Vereinen an einer vom Eine Welt Netzwerk Sachsen-Anhalt organisierten fairen Elbeschiffsfahrt mit Landtagsabgeordneten aller Fraktionen teil. Kernanliegen des Eine-Welt-Netzwerkes ist ein Vergabegesetz für Sachsen-Anhalt, das unter Beteiligung und Anhörung des Netzwerkes entstehen soll. Das Netzwerk fordert Kriterien zur fairen und nachhaltigen (öffentlichen) Beschaffung sowie die Verankerung von menschenwürdigen Kernarbeitsnormen (diese wurden 1998 in einer Deklaration der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) niedergelegt).